everquest screenshot

Everquest erhält Server mit neuen Fortschrittsregeln

16 Jahre ist das MMORPG Everquest inzwischen alt und viele Spieler befürchteten, dass bald das Aus bevorstehen würde. Doch dem ist nicht so.

Nachdem Sony Online Entertainment aufgekauft und in Daybreak Game Studios umbenannt wurde, befürchteten viele Fans des MMORPGs Everquest, dass damit auch das Ende des Klassikers gekommen wäre. Schließlich kam es nach dem Kauf zu vielen Veränderungen beim Entwicklerstudio. Doch überraschenderweise wurde nun ein neuer Server für das altehrwürdige MMO angekündigt, welcher darauf ausgelegt ist, dass Spieler bis zu acht Jahre spielen können.

Die Regeln für den Charakterfortschritt wurden für den neuen Server so angepasst, dass man nur noch sehr langsam vorankommt. Um das Maximallevel zu erreichen und auch, um alle Spielinhalte freizuspielen, wird man rund acht Jahre spielen müssen! Allerdings haben hier auch die Fans ein Wörtchen mitzureden. Denn Daybreak wird nun erst einmal Umfragen starten, anhand derer die Spieler über den genauen Verlauf und die Regeln des Fortschrittssystem abstimmen können. Darunter beispielsweise, ob Erweiterungen mit der Zeit automatisch freigeschaltet werden oder, ob dafür bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen sind. Auch den Namen des Servers dürfen die Spieler selbst bestimmen. Je nachdem, wie die Spieler abstimmen, könnte es also zwischen fünf und achten Jahren dauern, bis der neue Server auf dem Stand angelangt ist, auf dem sich die aktuellen Server befinden.

Allein dies beruhigt Everquest-Fans jetzt. Denn dies würde bedeuten, dass das MMORPG noch bis mindestens 2020, wenn nicht sogar 2023 betrieben werden sollte – es sei denn natürlich, dass das Interesse am Spiel so stark nachlässt, dass man die Server doch irgendwann alle abschalten muss. Doch zumindest aktuell gibt es dafür keine Pläne und Everquest-Fans können sich auf die kommenden Jahe voller Abenteuer freuen.

Share this post

No comments

Add yours